Ferienhaus Bretagne
Ferienhaus Bretagne
Ferienhaus Bretagne - Ferienhäuser Bretagne
Ferienhaus Bretagne - Ferienhäuser Bretagne

Loctudy Bretagne

Ferienhäuser Loctudy Bretagne

Loctudy Bretagne
Der Hafen von Loctudy, ist an der Mündung des Flusses der von Pont le Abbe kommt angesiedelt. Er steht an sechster Stelle der französischen Fischereihäfen. Kurz hinter Boulogne , Lorient, Concarneau, Guilvinec 

und Saint-Guénolé. Der Hafen mit seinen 920 Metern Kais hat eine Flottille von 77 Schiffen davon für die Fischerei (43 Seeschifffahrt Fischkutter - 16 Küstenfischkutter und 18 Boote). Die 302 Matrosen die im Hafen 

von Loctudy arbeiten erhalten 376 direkte Arbeitsplätze in der Gemeinde.

Es gibt sehr schöne Sandstrände in Loctudy und ein gemühtliches Hafenleben
Dies sind alle Einrichtungen für das tägliche Leben im Ort vorhanden, wie Supermarkt mit Tankstelle, verschiedene Bäckereien, Metzger und Fischgeshäfte. Es gibt neben den Creperien, den Pizzaservice und einige 

gute Restaurante und Bistros.

Zwischen Loctudy und Lesconil spielt das Relais de Lodonnec mit Kontrasten zwischen einem ländlichen Interieur und Gerichten aus dem Meer.
Im Relais de Lodonnec mag man in diesem alten holzvertäfelten Bauernhaus mitten im Bigoudenland die Füße fest auf der Erde haben, im Kopf hat man jedoch das Meer! Die Hauptrolle in der Küche spielen 

Rotbarbe, Petersfisch (im Ofen gegart, mit Püree aus Kaisergranat und Pilz-Gemüse-Flan), Pollack und andere Anglerfische die Hauptrolle. Auch Schweinefilets, Steaks oder Taubenragout mit kräftiger Sauce stehen 

auf der Karte, doch allgegenwärtig ist der Fisch. Und erst die Krustentiere! Zum Beispiel im Salat Océane mit in Butter gebratenen Jakobsmuscheln und Kaisergranat!

In Loctudy finden Sie die Ferienhäuser: 203, 204, 213, 237, 254, 277, 278, 285

Auf der gegenüber liegenden Seite in Ile Tudy finden sie die Ferienhäuser: 211, 232, 234, 244, 260, 266

Der frühere Herrschaftssitz von Kerazan, ideal für Familienspaziergänge, verfügt über historische Möbel, Gemälde und eine einzigartige Faiencen-Sammlung aus Quimper.
Im Herrenhaus Kerazan scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Versteckt im Bigoudenland, im Herzen der Bretagne, bietet es uns Einblicke in seine reiche Vergangenheit und nimmt uns mit auf eine Reise vom 16. 

bis 19. Jahrhundert. Eine Besichtigung des Hauses ist ein wahres Vergnügen. Vom Salon der Madame Astor mit Vertäfelungen im Louis-seize-Stil bis zum Esszimmer mit geschnitzten und gedrechselten Möbeln. Die 

Bibliothek des Monsieur Astor mit ihrem gedämpften, gelehrten Ambiente, das Billardzimmer mit seinen eleganten Vertäfelungen und Zierleisten, die ein traditionelles Motiv des Bigoudenlandes zeigen. Ein 

außergewöhnlicher Saal birgt eine einzigartige Sammlung von Fayencen aus Quimper. Bewundern Sie auch die zahlreichen bretonisch inspirierten Gemälde, die die Wände zieren. Die Schlafzimmer bieten Einblick in 

den ganz privaten Bereich der Eigentümer. Nach einer Besichtigungstour empfiehlt sich ein Spaziergang durch den riesigen, 1765 im englischen Stil angelegten Park hin zum Gemüsegarten, zum Teich oder zum 

Gutshof, wo Hühner, Enten, Schafe und andere Tiere froh zusammenleben!

 

Copyright 2003 -2018 Wolfgang Schneider

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
2018 © Maison du Phare Wolfgang Schneider

Anrufen

E-Mail

Anfahrt