Die Bretagne

Ferienhäuser Infos Info über Ferienhäuser

Ferienhäuser Infos

Urlaub in der Bretagne in Penmarch und Umgebung im Finistere in unseren Ferienhäusern. Ihr Privates Strandhaus in Penmarch mit Pool am Meer. Die meisten unserer persönlich geprüften Ferienhäuser am Meer stehen in Penmarch in der Bretagne im Finistere. Viele Häuser finden Sie an einem der beiden schönen großen Sandstränden zum Beispiel in Plomeur an la Torche.

Ihr Urlaub am Meer an la Torche in Plomeur. Der Strand ist ein idealer Surfer Spot. Buchen Sie über unser aus unserer großen Auswahl an Häuser am Meer von Privat das Haus Ihrer Wahl für Ihren nächsten Urlaub. Wir vermitteln seit über 16 Jahren ausgesuchte Häuser in der Bretagne. Wir haben nur private Häuser in Frankreich im Angebot. Sie finden bei uns mehrere Strandhäuser in Frankreich mit Meerblick, Ferienhäuser mit Pool und viele Bretagne Ferienhäuser am Meer. Ihr privates ausgesuchtes Bretagne Ferienhaus gibt es für 2 bis 12 Personen am Meer, in Penmarch im Finistere. Oder in einem anderen gemütlichen Ort wie Loctudy, Tregunc, le Guilvinec oder Treguennec und Lesconil direkt am Meer.

Ihr Urlaub in Penmarch, der Ferienort mit den meisten unserer Ferienhäuser ist ein kleines ruhiger beschauliches Städtchen im Finistere (dem Ende der Welt). Hier finden Sie Ihr Granitsteinhaus in Frankreich und das Französische Lebensgefühl. Es gibt zwei sehr schöne Strände, einer im Süden er beginnt in Kerity und endet in Guilvinec mit ca.5 KM länge und einer im Westen ist fast 25 KM lang und ideal für Wassersportler. Der Weststrand beginnt in St. Guenole an la Torche lädt zum Surfen und Wellenreiten ein. Unsere Urlaubshäuser liegen meistens nah am Meer also ideal für Wassersportler.

Im August ist in Penmarch Hauptreisezeit, aber man merkt wenig davon, sieht aber wie beliebt Penmarch Bei den Menschen die Ihren Urlaub hier verbringen, dann ist auch an den beiden großen Stränden etwas mehr los, aber es ist nicht störend, weil die Strände breit und lang sind.

Ihr Strandhaus Penmarch mit Pool im Finistere in Penmarch am Meer. 

Wir haben nur private Ferienhäuser im Angebot. Wir bieten mehrere Granitssteinhäuser in Frankreich in der Bretagne mit Meerblick an, Ferienhäuser mit Pool und viele Ferienhäuser direkt am Meer, in der Bretagne. Ihr ausgesuchtes Strandhaus Bretagne für 2 bis 12 Personen am Meer, in Penmarch im Südfinistere. Oder in vielen anderen gemütlichen Orten direkt am Meer.

Hier finden Sie Ihr eines unserer Ferienhäuser von Privat aus unserem Angebot am Meer oder am Strand gelegen. Wir bieten auch verschiedene Ferienhäuser im Landesinneren der Bretagne an.

Ihr Urlaub im Südfinistere in Penmarch in der Bretagne ist Stress frei, den Penmarch ist ein eher ruhiger beschaulicher Ferienort im Finistere (dem Ende der Welt) an dem bisher der Massentourismus vorbei gegangen ist. In Penmarch finden Sie bestimmt eines unserer Ferienhäuser in Frankreich das Ihnen gefällt und das Französische Lebensgefühl dem savoir-vivre das gibt es auch gleich dazu.

Es gibt hier zwei sehr schöne Sandstrände am Atlantik, einer im Süden und einer im Westen. Der Weststrand an la Torche lädt zum Surfen und Wellenreiten ein. Auch gibt es hier einen bewachte Strandabschnitte wo Kinder ins Meer können. Der Südstrand ist etwas ruhiger und auch etwas wärmer ideal für Kinder, da er sehr flach abfällt.

Unsere Bretagne Ferienhäuser liegen meistens nah am Meer also ideal für Wassersportler. Im August, ist in Penmarch in der Bretagne Hauptreisezeit, aber man merkt wenig davon, sieht aber wie beliebt Penmarch bei den Urlaubern ist, dann ist auch an den beiden großen Stränden etwas los, aber es ist nicht störend. Bei uns finden Sie eines Ihrer ausgesuchtes privates Ferienhäuser in der Bretagne.

Was steckt hinter dem savoir-vivre?
Viele meinen, das savoir-vivre zeigt sich in der französischen Eleganz, im genussvollen Zelebrieren von Speisen und Getränken. Wein, Baguette und frische Austern stehen für das kulinarische Frankreich aber genauso wie, die überschäumende Begeisterungsfähigkeit und der enge Zusammenhalt der Franzosen, wenn es um ihre Nation geht.

Die Bretagne im Nord-Westen von Frankreich ist bekannt für die besten Crêpes und Galettes des Landes. In den vielen Crêperien bekommen Sie die ausgefallensten und schmackhaftesten Kreationen serviert. Zur Tradition gehört eine Tasse voll Apfelwein, genannt Cider. In den kleinen Ferienorten, ebenso wie in den größerern Städten der Region: Quimper, Pont le Abbe und le Guilvinec, lässt es sich herrlich auf dem Markt einkaufen. Die lokalen und regionalen Produkte sind frisch, günstig und lecker. Besonder Fisch und Meeresfrüchte wie z.B. Austern oder Jakobsmuscheln kann man hier preiswert erstehen, um später im Ferienhaus selber ein französisches „Urlaubsessen” zuzubereiten. Es gibt viele Fischläden in unserer Ferienhaus

Gegend, der Fisch wird täglich angelandet, in St. Guenole, le Gulvinec und Loctudy.

Die Gemeinde F – 29760 Penmarch setzt sich aus mehreren kleinen Ortsteilen zusammen.
Penmarch (Hauptort), Kerity, kleiner Hafen St. Pierre ( Phare Eckmühl ) und St. Guenole mit einem großen schönem Hafen!

Penmarch, eine Gemeinde am südlichen Ende der langen Bucht von Audierne. Penmarch befindet in der Bretagne im südlichen Teil des Finistere, genauer gesagt im Bigouden Land. Penmarch ein kleiner gemütlicher Urlaubsort direkt am Meer. Sie suchen ein Strandhaus, dann werden Sie bestimmt bei uns ihr persönliches Traumhaus finden!
Penmarch die Fischerstadt am Meer in der Bretagne und seine vielen Ferienhäuser am Meer.

Wandern in der Bretagne

Mit der Familie, unter Freunden :

Es gibt viele Möglichkeiten, mit natürlichen Erbe der Bretagne Tuchfühlung aufzunehmen. Beschilderte Wege und Lehrpfade erwarten den Wanderer ; aber auch Reiter werden nicht vergessen : für sie gibt es die Reitpfade des „Equibreizh“.
Biker können auf speziell angelegten Rundfahrten die bretonische Natur in aller Sicherheit erkunden. Und wenn der Zöllnerpfad für atemberaubende Ausblicke der einfachste Weg ist, erreicht man mit dem Meereskajak verschwiegene Ecken und kann an viele Tiere ganz nah heranpaddeln.

Wandern ist in der Bretagne sehr beliebt und es stehen hierfür mehr als 2500 km Wanderwege zur Verfügung. Diese Tausende Kilometer an ausgeschilderten Wanderwegen laden zum Entdecken der bretonischen Landschaft, Naturgebiete, Wälder, Schlösser und kleiner charaktervoller Ort ein… Wenn man den Markierungen auf den ehemaligen Zöllnerwegen, Treidelwegen, oder Feldwegen im Landesinneren folgt, kann man in aller Ruhe zu Fuß, mit dem Fahrrad, oder per Pferd die verschiedenen geschützten Landschaften der Bretagne genießen.

Wandern in der Bretagne. Auf den Zöllnerwegen in der Bretagne:

Die Bretagne besitzt Küstenwege, die sich in 1300 Kilometer Länge dem Meer entlang ziehen.

Die ausgeschilderten Fuß- und Wanderwege führen nahezu vollständig an der Küste entlang, von der Bucht des Monte-Saint- Michel bis nach Saint-Nazaire. Die

Zöllnerwege wurden in der Französischen Revolution von der Zollbehörde angelegt und dienten zur Überwachung der Küsten und zum Schutz gegen Schmuggler und die Plünderer von Schiffswracks. Die bretonischen Küsten waren auf Grund ihrer zerklüften Formen und

ihrer Länge ein idealer Anlegeplatz für Schmugglerschiffe, die dort illegal Waren aller Art an Land brachten. So spähten bis zum Anfang des XX. Jahrhunderts, Tag und Nacht und bei jedem Wetter, Hunderte von Zöllnern auf den Küstenwegen, auf der Suche nach verbotenen Schiffsentladungen. Heute stehen diese Zöllnerwege unter Naturschutz und sind für Wanderer beschildert und eingerichtet worden.

Der Urlaub in der Bretagne, das Meer, seine Häfen, seine Strände, seine Tradition und seine Kultur

Vier Jahreszeiten an einem Tag, das ist typisch Bretagne, typisch Finistere, der Regen, die Stürme, die Sonne, der Sand, die unendlichen weißen Sandstrände, die Crepes, der Cidre, der Muscadet, die Muscheln, die Meeresfrüchteplatten, die Langoustinen und Crevetten, lange Strandspaziergänge am Meer. An den langen Sandstranden im im Finistere.

Das Gesamtbild der Finistere von Eindrücken über unseres geliebtes Finistere das wir seit 1966 bereisen und versuchen Ihnen auf unserer Internetseite zu vermitteln. Das Finistère ist groß, es beginnt im Norden bei Douarnenez meiner eigenen ersten Stadtion 1966 in der Bretagne und führt über die Pointe de Cornouaille von Sainte Marine in Richtung Benodet und Quimper bis zur Flussmündung der Laita, die die Grenze zum Department Morbihan bildet.

Ein Stück „Armorique = Amorika“, die Landschaft, das Land, das seine stolze, königliche Felsenküste zeigt, die ruhigen Gewässer und das tosende Meer darstellt. Nicht zu vergessen die vielen noch traditionelle Fischereihäfen.

Beginnen wir in Douarnenez mit dem Hafenmuseum. Die Stadt, die Anfang des 19. Jahrhunderts ein Mekka der Konservenfabriken für die auch noch heute so bekannten Sardinen von Douarnenez sind.

Von dort aus geht es in den Jachthafen von Treboul. Besuchen Sie dort den alten Friedhof, oben auf der Felsküste mit einem fantastischen Blick auf die Baie de Douarnenez und die Halbinzel von Crozon. Dieser Friedhof hinterlässt einen durch seine Lage einen unglaublichen Eindruck. Genießen Sie einen Cafe am Hafen mit seinen vielen Segelboten und der geschäftlichen Betriebsamkeit.

Weiter gehts vorbei an den beeindruckenden Felsvorsprüngen und Aussichtspunkten Pointe de Milier, Pointe de Beuzec in Richtung der Pointe du Van, Kapelle St. They. Vorbei an dieser für die Gegend bekannten, steilen, felsigen Küstengebiete mit seinen Flüssen in Richtung der gefährlichen und sagenumhüllten Bucht de Trepasses. Die Bucht der Ertrunkenen!

Ich würde Ihnen empfehlen, einen Michelin Reseführer zu kaufen, der war uns stehst ein treuer Urlaubs Begleiter um die Bretagne kennen zu lernen.

Ferienhaus Urlaub mit Haustier

Seit mehr als 35 Jahren haben wir hier in der Bretagne, im Finistère, unsere Ferien und Urlaube verbracht und nie hat uns das Meer, die Landschaft, die weißen Strände, die Dünen und die Lebensart der Bretonen losgelassen. Unser Hund hat es hier ebenso genossen – an dieser Küste des Finistere in Penmarch und Plomeur sind Hunde noch willkommen. Es ist ein wahres Paradies für Hund und Mensch! Es warten zwei lange Strände auf Sie und Ihren Hund.

Schieferhäuser von Ille-et-Vilaine, massive Bauten in der Bretagne Finistère,die fest in der Erde verankert erscheinen, um den Angriffen von Wind und Wetter zu widerstehen, verzauberte Wälder, Heideland und goldene Strände, Pfarrhöfe in der Gegend von Léon, in denen ein Geheimnis begraben zu sein scheint… nein, es gibt nicht eine einzige, es gibt viele „Bretagnen“. Da ist die Bretagne des Meeres, das seit unvordenklichen Zeiten gegen das schiefe Maul des Finistere schlägt oder die sich in den verworrenen Strömungen des Golfs von Morbihan verliert, die wundersame Inseln einschließt, da ist die Bretagne der sagenumwobenen Wälder, die Bretagne der Granitfriedhöfe in der Heidelandschaft mit ihren wechselnden Farben, die Bretagne der Hauben und der keltischen Lieder, die der Wind der Geschichte herüberweht, die Bretagne der Megalithen , die seit Jahrtausenden in der Landschaft stehen und bis heute ihr Geheimnis bewahrt haben…

Wenn es eine romantische Landschaft gibt, dann ist sie hier: Das Vaterland des Schriftstellers Chateaubriand (1768-1848) stellt heute seinen Reichtum an Orten, Menschen und Traditionen in den Dienst des Fremdenverkehrs. Die Bretagne hat eine beeindruckende Entwicklung vollzogen – Festspiele, Ferienhäusern, Wanderungen, ungewöhnliche Rundreisen, moderne Badeorte, kulturelle und gastronomische Glanzlichter sind entlang der großen Ferienrouten entstanden. Die Bretagne hat es verstanden, den Herausforderungen der neuen Zeit zu begegnen – so wie sie immer schon der Herausforderung der Wellen begegnen konnte, die ihre 1.700 km Küste geprägt haben und ihr große Möglichkeiten für Handel, Fischfang und Fremdenverkehr eröffneten.

Vier Jahreszeiten an einem einzigen Tag
Das Alternieren von lauem und frischem Wetter aus ein und demselben, ständig wechselnden Himmel ist zum Gegenstand von Sprichwörtern geworden. „In der Bretagne kann man vier Jahreszeiten an ein und demselben Tag erleben“, lautet eines davon. Die große Schwester des Loire-Gebiets (vgl. Label France Nr. 18) scheint die Trichtermündung von Nantes für sich einzunehmen – sie ist auch ein vom Wasser geprägtes Gebiet. Mit 640 km Flussläufen und Kanälen bietet diese Gegend viele Möglichkeiten für die Vergnügungs- Flussschifffahrt. Das ist ein guter Grund, diese feuchte Bretagne, das Paradies der Angler zu entdecken; man kann nun ruhig den alten Weg zahlreicher Invasionen entlang wandern, die die ewig unruhige Seele ihrer Bewohner geprägt haben.

Man fahre mit dem Boot zwischen den Mauern von Saint-Malo und Arzal über Dinan, Rennes, Redon und der ummauerten Anlage von La Roche-Bernard, durch den Kanal von Nantes nach Brest über Pontivy und das Schloß von Josselin über eine Abfolge beeindruckender Schleusen (nicht weniger als 105 an der Zahl!); schließlich auf dem Blavet zwischen Pontivy und Lorient, zwischen Carhaix und Port-Launay über Pleyben und Châteaulin… Das Komitee zur touristischen Förderung bretonischer Kanäle und Wasserstraßen der westlichen Bretagne gibt regelmäßig einen Führer für diese mit hundertjährigen Bäumen, Teichen, Sümpfen und uralten Familiensitzen bestandenen Wasserwege heraus.

Bretagne „Land des Waldes“
Die innere Bretagne, die von der modernen Landwirtschaft deutlich verändert wurde, und in der sich nun die langen Ackerbänder bis zum Horizont erstrecken, lebt im Rhythmus des 20. Jahrhunderts. Und dennoch steht man wie im Traum vor intakt gebliebenen Weidelandschaften, wo sich schwere graue Häuser mit ihren Schieferdächern an den Rand der Buschwälder klammern, hier und da auch einmal ein Herrenhaus mit seiner fernen Eleganz. Im Land des Meeres (das keltische Ar mor) hat – als Gegensatz zu den Steilküsten, Buchten, Felsspitzen, rauhe Granit- und funkelnden Sandsteinfelsen – die Heidelandschaft ihren wilden Teppichboden ausgelegt, der da und dort von dem leuchtenden Gelb des Stechginsters und der rosafarbenen Heidekrautbüschel durchbrochen wird. Von dem riesigen ursprünglichen Wald hat die Bretagne nur noch einige isolierte Restbestände erhalten, die ihren Namen Ar goat, das Land des Waldes, rechtfertigen. Der vielfältige Charme macht aus diesem Land, das so lange von Frankreich unabhängig geblieben war, eine der ersten Fremdenverkehrsregionen des Landes.

Die Sehnsucht nach der Rückkehr zum Ursprung hat die Bretagne als idealen Ort für Festspiele und Kunstwanderungen entdeckt: sei es im Hochland, wo das Französische bald schon zu vorherrschenden Sprache wurde, aber immer noch mit dem gallo-romanischen Dialekt koexistiert oder auch in der Basse Bretagne, dem bretonisch sprechenden Landesteil, in dem fast ein Drittel der Bevölkerung noch die ursprüngliche Landessprache mit ihren lebendigen Traditionen beherrscht oder sogar ständig verwendet.

Ferienhaus Frankreich

Frankreich – savoir-vivre! Frankreich – je t’aime! Urlaub in Ferienhaus in der Bretagne in Frankreich!
Die warmen Sonnenstrahlen glitzern durch die Fenster unserer Ferienhäuser Bretagne mit Meerblick, während man noch im Bett sein typisch französisches Frühstück, bestehend aus Café au lait und einem frischen Croissant, zu sich nimmt und gleichzeitig den umwerfenden Blick vom Schlafzimmer auf den blauen Atlantik genießt. Das ist Urlaub in Ferienhäusern in Frankreich am Meer.

Ferienhaus Bretagne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.